10. Umweltakademie Fresenius-Anwenderforum "Chemikalienrecht quo vadis? REACH und CLP im Fokus"

6 Nov - 7 Nov 2019, Radisson Blu Hotel Dortmund

10. Umweltakademie Fresenius-Anwenderforum "Chemikalienrecht quo vadis? REACH und CLP im Fokus"

Overview Programme Speakers Venue Prices & Services

Overview

Die Themen:

  • REACH und CLP – was kommt und worauf muss sich die Industrie nach 2020 einstellen? Erwartungen der Kommission, der Industrie und der Behörden
  • Anforderungen an die nachgeschalteten Anwender – Kontrollen und mögliche Konsequenzen
  • Wie geht es weiter mit der CLP-Verordnung? Wie ist der Stand der GHS-Umsetzung
  • Herausforderung Gemische und die Anpassung der REACH-Verordnung für Nanomaterialien
  • Beschränkung der Verwendung von Mikroplastik ab 2022
  • Fallstricke bei der Sicherstellung der Qualität von REACH-Registrierungsdossiers – worauf sollten Sie achten?
  • Neue Gefahrstoffverordnung – was hat sich geändert und was ist noch zu erwarten? Globales Datenmanagement in Zeiten von REACH und CLP
  • Umsetzung von Art. 45 der CLP-Verordnung
  • REACH Compliance in der Supply Chain – Praxistipps für die Kommunikation innerhalb der Lieferkette

    Das Anwender-Treffen für Stoffhersteller, nachgeschaltete Anwender und Importeure!

    7 gute Gründe dabei zu sein:

    • Aktuelles Wissen praxisnah und anschaulich dargestellt
    • Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen unterschiedlicher Branchen und damit die Möglichkeit des „Blicks über den Tellerrand“
    • Impulse zur sicheren Gestaltung Ihrer Prozesse
    • Hilfestellung für die betriebliche Umsetzung
    • Bekannte Referenten – aktuelle Themen
    • Zeit zum Ausbau Ihres persönlichen Netzwerks, auch während der Abendveranstaltung
    • Teilnahmezertifikat zum Nachweis Ihrer regelmäßigen Weiterbildung

    Wen treffen Sie auf dieser Tagung?

    Diese Fachtagung richtet sich an Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen:

      • REACH
      • CLP/GHS
      • Produktsicherheit
      • Environment, Health & Safety (EHS)
      • Regulatory Affairs
      • Product Information
      • F&E
      • Qualitätssicherung
      • Recht

      Angesprochen sind alle Unternehmen, die sich mit Fragen der praktischen Umsetzung von REACH auseinandersetzen müssen:

      • Hersteller von Chemikalien
      • Importeure und Chemiehandelsunternehmen
      • Nachgeschaltete Anwender (Downstream user)
      • Beratungsunternehmen

       

      Bildnachweis: © Africa Studio - fotolia.com

      Programme

      Mittwoch, 6. November 2019

      8.30 Begrüßungskaffee und Ausgabe der Unterlagen

      9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden

      Dr. Volker J. Soballa, Evonik Industries

      9.10 Herausforderung REACH – es ist nicht vorbei!

      • Verbesserung der Dossierqualität – Cefic- und ECHA-Aktivitäten
      • UN-SAICM – was kommt nach 2020?
      • TSCA (LCSA), KKDIK (Türkei), Australien
      • Hoffnungen für das Zusammenspiel von Industrie und Behörden

      Dr. Volker J. Soballa

      10.00 REACH – Brexit und Non-EU

      • Are you ready for Brexit?
      • Korea, EAEU, China, Indien, Südafrika, Japan, ASEAN
      • Tipps und Hinweise für sichere Unternehmensabläufe

      Dr. Michael Cleuvers, knoell Germany

      10.45 Fragen und Antworten

      11.00 Kaffeepause

      11.30 REACH – Aktuelle Rechtsprechung und Verfahren

      • Bedeutende Verfahren vor der Widerspruchskammer und vor Europäischen Gerichten in 2018 und 2019
      • Relevante Auswirkungen für die unternehmerische Praxis
      • Folgewirkungen für künftige Verfahren
      • Laufende und anstehende Verfahren – Welche weiteren Klärungen sind zu erwarten?

      Martin A. Ahlhaus, Noerr LLP

      12.15 Fragen und Antworten

      12.30 Gemeinsames Mittagessen

      14.00 REACH-Herausforderungen aus Sicht der Bundesanstalt

      • REACH, CLP, Biozid, Helpdesk
      • Herausforderung 2022
      • REACH nach 2020

      Dr. Raimund Weiß, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

      14.45 In der Zwickmühle – Abfalleinstufung zwischen Abfallrecht und Chemikalienrecht

      • Recycling ist das Vorhandensein von gefährlichen Stoffen
      • Die Abfallverzeichnisverordnung – Handlungsempfehlungen
      • Hürden bei der Schnittstelle Abfall- zu Chemikalienrecht
      • Praxisbeispiele und Empfehlungen

      Dr. Ariane Blaschey, SBB Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin

      15.30 Fragen und Antworten

      15.50 Kaffeepause

      16.20 Gefahrenstoff-Kommunikation unter REACH

      • Kommunikation in der Lieferkette
      • SDBtransfer – der strukturierte elektronische Austausch von Sicherheitsdaten ist Realität
      • Branchenlösung für Sicherheitsdatenblätter

      Norbert Kluger, Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau)

      17.05 Strategien und Handlungsempfehlungen für die Autorisierung und Zulassung

      • Aktuelle Entwicklungen im Zulassungsverfahren
      • Fortschreibung des Anhang XIV
      • Adäquate Control Route vs. SEA Route: Die Wahl der geeigneten Zulassungsstrategie
      • Herausforderungen bei besonderen Stoffgruppen
      • Umgang mit Unsicherheiten während der Zulassungsverfahren

      Dr. Martina Vosteen, Ramboll Environment & Health

      17.50 Fragen und Antworten

      ca. 19.00 Gemeinsame Abendveranstaltung
      Zum Ende des ersten Veranstaltungstages lädt Sie die Umweltakademie Fresenius zu einer kleinen Führung und einem gemütlichen Abendessen in die DAB Brauerei Dortmund ein. Lernen Sie in ungezwungener Atmosphäre die anderen Teilnehmer kennen und knüpfen Sie neue Kontakte. Wir freuen uns, wenn auch Sie am Abend mit dabei sind!

      Donnerstag, 7. November 2019

      9.00 Aktuelles zu SVHCs – die Sicht der Industrie

      • Informationspflichten aus Sicht der Automobilindustrie
      • Umsetzung in der betrieblichen Praxis
      • Anforderungen an die Produktsicherheit und Umgang mit Lieferanten

      Timo Unger, Hyundai Motor Europe

      9.50 SVHC Stoffe in Bezug auf die Datenbank und Meldungen der ECHA

      • EU-Projekt „LIFE AskREACH“: Verbraucher-App
      • Supply Chain Management
      • Support zu SVHC in Erzeugnissen
      • Tipps und praktische Erfahrungen

      Eva Hink, iPoint-systems

      10.40 Fragen und Antworten

      11.00 Kaffeepause

      11.30 Widersprüche bei der ECHA – Wie und Wann?

      • Aufgaben und Einfluss der Widerspruchskammer
      • Empfehlungen für den Umgang mit der Widerspruchskammer
      • Wie ist das richtige Vorgehen – Tipps für die Praxis

      Hannah Widemann, Steptoe Johnson

      12.15 Aktuelle Entwicklungen der CLP-Verordnung

      • Aktuelle Entwicklungen auf UN-Ebene und Umsetzungsstatus des GHS weltweit
      • Erläuterungen der konventionellen Methode zur Einstufung von Gemischen und des Definitionsprinzips unter Verwendung geeigneter Hilfsmittel
      • Aktuelles zur Kennzeichnung
      • Aktuelle Entwicklung im nationalen Gefahrstoffrecht (nachgeschaltete Regelwerke)

      Bernd Simmchen, SimmChem Software

      13.00 Europäisch harmonisierte Produktmeldungen auf der Grundlage von Art. 45 CLP-Verordnung

      • Aktueller Stand der europäischen Harmonisierung der Produktmeldungen
      • Deutsche Umsetzung der europäischen Regelungen

      Kathrin Begemann, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

      13.50 Abschlussdiskussion

      14.00 Gemeinsames Mittagessen zum Ende des Anwenderforums

       

       

       

      Speakers

      Name

      Company

      Ahlhaus

      Martin Ahlhaus

      Rechtsanwaltskanzlei Ahlhaus

      ist Inhaber der Kanzlei Ahlhaus in Augsburg, zuvor war er viele Jahre bei Noerr LLP in München tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Öffentlichen Wirtschafts- und Wirtschaftsverwaltungsrecht, hier insbesondere im Bereich des produktbezogenen Umwelt- und Chemikalienrechts.

      mehrweniger

      Thomas Birk

      Ramboll Environ Germany

      leitet als Principal die Health Sciences Gruppe im Essener Büro von Ramboll. Ramboll ist ein internationales Beratungsunternehmen, das 1945 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Kopenhagen hat. Durch den Zusammenschluss mit ENVIRON im Jahr 2015 hat das Unternehmen nun weltweit mehr als 15.000 Mitarbeiter. Herr Birk leitete die Erarbeitung der Stoffsicherheitsbeurteilungen im Rahmen der Zulassungsanträge für Chromtrioxid und den Chromaten für die CTAC- und CCST-Konsortien. Darüber hinaus hat er die Erstellung zahlreicher, firmenspezifischer Einzelanträge für Chromtrioxid unterstützt.

      mehrweniger
      Cleuvers

      Michael Cleuvers

      knoell Germany

      ist als Head of Business Unit Industrial Chemicals und Global Regulatory Affairs bei der knoell Germany in Mannheim beschäftigt.

      mehrweniger
      Hink

      Eva Hink

      iPoint-systems

      studierte “International Business“ an der Akademie für Internationales Management in Stuttgart sowie der University of Northumbria in Newcastle. Nach mehrjähriger Erfahrung als Consultant für produktbezogene Themen wie REACH und RoHS wechselte sie 2017 zu iPoint-systems als Compliance Expert und Business Analyst. Dort leitet und unterstützt sie Serviceprojekte in den Bereichen produktbezogener Umweltschutz und Konfliktmineralien/CSR.

      mehrweniger
      Ingerowski

      Jan Boris Ingerowski

      BBG und Partner - Partnerschaft von Rechtsanwälten

      Kummer

      Beate Kummer

      Kummer Umweltkommunikation

      arbeitete mehrere Jahre als Geschäftsführerin beim bvse und als Senior Consultant in einem Beratungsunternehmen, bevor sie 2005 ein eigenes Unternehmen gründete. Hier arbeitet sie für die Recyclingwirtschaft und die Industrie rund um Fragen der Umsetzung von Umwelt- und Stoffrecht.

      mehrweniger
      Soballa

      Volker Soballa

      Evonik Industries

      ist seit 2003 bei der Degussa AG, der heutigen Evonik Industries tätig, und koordiniert seitdem neben der konzernweiten Umsetzung von Product Stewardship die Implementierung von REACH in der EU. Weitere Schwerpunkte sind GHS, Produktsicherheit, Toxikologie sowie Sicherheitsdatenblätter.

      mehrweniger

      Timo Unger

      Hyundai Motor Europe

      ist Manager Environmental Affairs of Europe beim Hyundai Motor Europe Technical Center in Rüsselsheim

      mehrweniger
      Weiß

      Raimund Weiß

      Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

      ist Chemiker und bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund im Fachbereich 5, Bundesstelle für Chemikalien, Anmeldung und Zulassung, beschäftigt.

      mehrweniger
      Widemann

      Hannah Widemann

      Steptoe & Johnson LLP

      ist als Legal Consultant, Associate bei Steptoe & Johnson LLP in Brüssel tätig. Sie berät Kunden in Fragen der Einhaltung von EU-Vorschriften in den Bereichen Chemikalien- und Produktvorschriften, einschließlich REACH, CLP, Biozide, Pflanzenschutzmittel und Düngemittel. Sie hat umfangreiche Erfahrungen im internationalen und europäischen Umwelt- und Energierecht sowohl im akademischen Bereich als auch beim Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen in Gambia.

      mehrweniger

      Venue

      Radisson Blu Hotel Dortmund
      An der Buschmühle 1
      44139 Dortmund
      Phone: +49 231 1086-0
      E-Mail: info.dortmundradissonblu.com
      www.radissonblu.de/hotel-dortmund

      We have reserved a limited number of rooms for our participants at reduced rates at the hotel. These rooms can be booked up to 5 weeks prior to the start of the event. Please book early and directly through the hotel quoting „Akademie Fresenius“ as reference.

      Prices & Services


      Book now


      Event Documentation

      Would you like to attend but cannot spare the time?

      Although we cannot substitute an intensive exchange with your fellow colleagues, we can provide you with a complete set of event documentation. The event documentation package includes all the presentations on the event agenda (subject to the approval of our speakers). It will be sent out around two weeks after the event once we have received your payment (free of shipping costs). We will also provide you with details on how to access the restricted download section on our website. This section contains all the latest versions of the presentations in colour and in digital form.

      Price: € 295.00 plus VAT


      Order event documentation
      Book now
      Barbara Kramer

      Your Contact

      Barbara Kramer
      Programme and conceptual design

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Barbara Kramer

      Your Contact

      Barbara Kramer
      Programme and conceptual design

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Barbara Kramer

      Your Contact

      Barbara Kramer
      Programme and conceptual design

      +49 231 75896-68
      bkramerumweltakademie-fresenius.de

      Marie Gärtner

      Your Contact

      Marie Gärtner
      Organisation and participant management

      +49 231 75896-79
      mgaertnerumweltakademie-fresenius.de

      Marie Gärtner

      Your Contact

      Marie Gärtner
      Organisation and participant management

      +49 231 75896-79
      mgaertnerumweltakademie-fresenius.de

      Display / Supplement

      Present your company at the event.

      You can personally present your products and services directly to your specific target group. We would be happy to provide you with further information (without further obligation) on our range of available options – from displaying company information at the reception counter to including a supplement with information on your product portfolio in the event documentation package.

      We would be pleased to assist you personally:

      Dominique Bischoff

      Dominique Bischoff
      Phone: +49 231 75896-64
      dbischoffakademie-fresenius.de

      Press contact

      We offer journalists and editors a platform where they can get in touch with the experts.

      If you are the editor of a specialist publication and interested in a press pass or media partnership, please contact us well in advance. We would be pleased to send you our press bulletin as well as photographic materials where available as soon as the event is over.

      Please contact us:

      Rebecca Keuters

      Rebecca Keuters
      Phone: +49 231 75896-76
      rkeutersakademie-fresenius.de

      Media partners

      Customers were also interested in: